o2 ab März mit neuen Prepaid Tarifen

Ab März will o2 seine Prepaid Tarife neugestalten und deutlich vereinfachen. Statt bislang sechs Tarifen sollen Nutzer künftig nur noch zwischen einem Grundtarif und zwei Wahltarifen wählen können. Die Änderungen haben deutliche Vor- aber auch deutliche Nachteile.

Die neuen o2 Prepaid Tarife ab 1. März

Gleich bleibt zunächst der Grundtarif, bei dem 9 Cent pro SMS und Minute berechnet werden. Wirklich empfehlenswert ist dieser schon heute für niemanden, sondern ist eher als Startrampe für die Tarifwahl zu betrachten. Die Wahl hat man zwischen zwei Optionen:

  • Der o2 Smart Tarif bietet ab März für 9,99 Euro 1 GB LTE Volumen, welches aber auf 21,6 Mbit/s beschränkt ist, und 200 flexible Einheiten für SMS oder Telefonie.
  • Mit dem o2 Allnet All-In können Prepaidkunden gegen eine monatliche Zahlung von 19,99 Euro 1,5 GB nutzen, haben echten LTE Speed zur Verfügung, und dürfen unbegrenzt SMS versenden und telefonieren.

Tariftabelle o2 Prepaid 2017

Roaming inklusive – Tarife mit dickem Haken

Mit der Neuordnung der Tarife setzt o2 auch gleich das ab Sommer geltende EU Recht um und inkludiert Roaming in Europa. Was zunächst alles sehr gut klingt hat einen großen Haken. Auch bei o2 wird nicht wirklich monatlich abgerechnet, sondern alle 28 Tage. Damit springt auch dieser Anbieter auf den Zug auf, einen Monat pro Jahr zu viel zu berechnen. Schön ist das nicht.

So sehen wir die neuen Tarife

Mehr Übersicht sehen wir grundsätzlich als sehr gute Entwicklung im Tarifportfolio von o2. Und wäre da nicht der Haken mit dem Jahr über 13 Rechnungsmonate, dann wären die Offerten durchaus auch günstig. Vermutlich kommender Werbung bezüglich Roaming sollte man jedoch kaum Gehör schenken. Immerhin tut o2 hier nur das, was demnächst ohnehin alle müssen.

 prepaid-flat.net
logo