Schweizer Mobilfunker yallo startet Festnetzalternative yallo GO!

Für Schweizer startet Anbieter yallo ab sofort mit dem neuen Angebot yallo Go!. Das Angebot versteht sich als Alternative zum DSL Anschluss und erfordert keinerlei Festnetzleitung. Jederzeit und überall soll mit einem mobilen Router gesurft werden können. Ohne Begrenzung im Datenvolumen.

Zuhause und unterwegs surfen

yallo Go! richtet sich ausdrücklich nicht nur an die Benutzer, die damit einen DSL Anschluss ersetzen wollen. Auch die Benutzung unterwegs soll im Mittelpunkt der Vermarktung stehen. Anders als beim herkömmlichen DSL Anschluss oder Mobilfunkgestützten Angeboten anderer Anbieter, die die Nutzung mit einer Homezone räumlich begrenzen, kann jederzeit, überall und theoretisch mit jedem Gerät gesurft werden, welches eine SIM aufnehmen kann. In der ganzen Schweiz.

Preise und optionale Hardware

Yallo - Huawei RouterFür 29,00 CHF kann der Tarif mit 24 Monatiger Laufzeit gebucht werden. Flexibler und monatlich kündbar geht es gegen 10 Schweizer Franken Aufpreis im Monat. Gesurft werden darf via 3G und via 4G. Die Übertragungsrate ist aber auf 21 Mbit/s im Downstream und 7 Mbit/s im Upstream begrenzt.

Als DSL Ersatz macht die Offerte natürlich nur dann Sinn, wenn man einen entsprechenden Router zur Benutzung über viele verschiedene Geräte nutzt. Hier hat yallo zwei Lösungen parat:

  • Für zuhause bietet sich der Modem- Router Huawei B315 an. Bis zu 4 Geräte via LAN und 32 Geräte via WLAN können dank Netzstecker ohne Stillstand surfen. Das Gerät bietet yallo Go! zum Aktionspreis von 99 CHF an.
  • Unterwegs kann Huaweis Modem- Router 5330 mit Akku immerhin 10 Nutzer gleichzeitig für bis zu 6 Stunden via WLAN versorgen.

Das meinen wir

Gerade für reisende oder als monatlich kündbare Variante im Ferienhaus oder auf dem Campingplatz im Sommer bietet der Dienst sich an. Für Online Gaming oder andere empfindliche Dienste eignet sich ein herkömmlicher DSL Anschluss aber besser. Weiterhin dürfte bei voller Router Auslastung von 32 Nutzern die Geschwindigkeit des einzelnen doch sicher sehr leiden. Vor allem dann, wenn der Mobilfunkempfang gerade nicht zur Höchstleistung bereit ist.

 prepaid-flat.net
logo