Tele Columbus: Neue FTTB-Technologie sorgt für 400 MBit/s

Zum 1. April 2015 plant Tele Columbus die Einführung eines neuen Internet-Tarifs, der bis zu 400 MBit/s im Downstream bringen soll. Der vorerst im Stadtgebiet Potsdams angebotene Tarif wird durch die immer mehr ins Gespräch geratene Glasfaser-Technologie realisiert. Die Details zur Umsetzung und zur Notwendigkeit des super-schnellen Internets haben wir zusammengefasst.

Harter Konkurrenzkampf bei den Anbietern

Aktuell können wir ja mindestens wöchentlich über neue Glasfaser-Angebote berichten. Zuletzt waren die Unitymedia- und KabelBW-Tarife mit 200 MBit/s und das neue Sparkabel-Angebot mit 120 MBit/s im Gespräch. Diese Meldungen bezogen sich aber hauptsächlich auf den Wirkungskreis im südlichen und zentralen Westen der Republik. Der neue Tarif von Tele Columbus wird ab 1. April dieses Jahres vorerst im Stadtgebiet Potsdams anlaufen.

Dass die einzelnen Anbieter ihre Tarife noch nicht bundesweit vermarkten können, das liegt daran, dass das Glasfaser-Netz noch nicht so großflächig ausgebaut ist. Vor allem in ländlichen Gebieten liegen die Kosten für den Ausbau sehr hoch. Und auch wenn derzeit eine günstige Alternative für den Ausbau im Gespräch ist, kann sich die Erweiterung des Netzes noch hinziehen. Und so müssen die verschiedenen Provider versuchen, für ihre Zielregion die besten Konditionen zu schaffen, um später vielleicht auch in anderen Gebieten Kunden zu gewinnen.

So garantiert Tele Columbus den hohen Traffic

telecolunbusDas Angebot von Tele Columbus fußt auf einer Kombination der Glasfaser- und der Coax-Technologie, mit der das FTTB-Angebot (Fiber To The Building) im Hinblick auf das Netz umgesetzt wird. Als Übertragungsstandard wurde der hochmoderne DOCSIS 3.0 gewählt. Neben dem Netz müssen natürlich auch die Gegebenheiten beim Abnehmer stimmen. Deshalb versorgt Tele Columbus seine Kunden mit W-LAN-Routern, die Datenraten bis 1,3 GBit/s unterstützen.

Somit können Cloud- und Streaming-Angebote, die immer mehr Gewicht bekommen, effektiv umgesetzt werden. Ronny Verhelst, der Vorstandsvorsitzende in der Tele Columbus Gruppe, sagte dazu:

Datenraten, die vor kurzem noch als Bedarf einer kleinen Spitzengruppe galten, sind sehr rasch zum Mindeststandard für eine vollwertige Multimedia-Anbindung jeder Wohnung geworden – und entsprechend hat sich auch die Nachfrage nach neuen Spitzengeschwindigkeiten erhöht.

Weitere Details zum Tarif sind noch unklar

Der neue Tarif mit bis zu 400 MBit/s kommt am 1. April auf den Markt und richtet sich an die Privathaushalte Potsdams, von denen schon rund 40.000 das Angebot von Tele Columbus nutzen. Preise und weitere Anschlussregionen sind noch nicht bekanntgegeben worden.

Update 14:15 Uhr: Der Upstream im neuen Tarif wird voraussichtlich 10 MBit/s schnell sein. Die weitere Vermarktung des Tarifs über Potsdam hinaus sei überdies in Planung, weitere Details könnten aber derzeit noch nicht genannt werden. – Beide Fakten bekamen wir als Antwort auf eine Anfrage bei Tele Columbus mitgeteilt.

 prepaid-flat.net
logo