Telekom MagentaEINS: Von der IFA 2014 zum europäischen Markt von heute

Die deutsche Telekom darf sich derzeit über den durchschlagenden Erfolg der MagentaEINS Tarife freuen, der weit über deutsche Grenzen hinauswirkt.

MagentaEINS – Eine Erfolgsgeschichte

Erst auf der IFA 2014 wurde das damals neue Tarifkonzept MagentaEINS von der deutschen Telekom vorgestellt und konnte im deutschen Markt schnell Fuß fassen. Schon im Folgejahr begannen die europäischen Telekom Ableger das Konzept zu übernehmen. Damals waren die Slowakei und Rumänien die Vorreiter, welche das Konzept zuerst außerhalb Deutschlands übernahmen.

Breite Verfügbarkeit heute

Telekom Magenta EinsHeute ist das Angebot europaweit breit verfügbar. Das Angebot wurde, zusätzlich zu Rumänien und Slowakei im Laufe der letzten 2 Jahre in folgenden Märkten, jeweils den regionalen Gegebenheiten angepasst, übernommen:

  • Ungarn
  • Mazedonien
  • Griechenland
  • Montenegro

Nachdem nun auch noch Kroatien dazukam ist MagentaEINS in insgesamt sieben Märkten buchbar und stellt überall ein Ähnliches Grundgerüst an Dienstleistungen in verschiedenen Paketen zur Verfügung.

Konvergenz wichtig für die Telekom

Anlässlich der nun sehr guten Verfügbarkeit in ganz Europa betont die Telekom, wie wichtig Konvergenz, frei interpretiert also ein einheitliches Auftreten einer Marke über Ländergrenzen hinweg, ist. So wird MagentaEINS in ganz Europa zu einem Synonym für Internet, Telefonie und Unterhaltungsdienste aus einer Hand. Für die Telekom ein wichtiger Schritt, auf dem Weg zum oft betonten Ziel, Europas wichtigster Telekommunikationsdienstleister zu werden.

 prepaid-flat.net
logo