Telekom will angeblich ihre Funkmasten für 5 Milliarden Euro verkaufen

Einigen Medienberichten zufolge will die Deutsche Telekom ihre Mobilfunkmasten veräußern. Dabei sollen 5 Milliarden Euro für den Netzausbau locker gemacht werden. Die weitere Nutzung der Masten soll anschließend über deren Anmietung funktionieren. Ein ähnliches Verfahren haben wir bereits vor einem Jahr seitens der Telefónica gesehen, die ihre Masten wiederum an die Telekom verkaufte.

Telekom plant Verkauf von Sendemasten

Die Mobilfunkmasten der Telekom im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland sollen mehreren Medienberichten zufolge für 5 Milliarden Euro verkauft werden. Die Organisation und Abwicklung des Verkaufs wurden eben jenen Berichten in die Hände der Investmentbanken Morgan Stanley und Goldman Sachs gelegt.

Telekom verkauft SendemastenViele der Quellen berufen sich auf Informationen, die der Nachrichtenagentur Reuters vorliegen.

Die möglichen Käufer sind deren Bericht zufolge Pensionskassen, Infrastrukturinvestoren und Versicherungen. Jene Unternehmen hegen ein gesteigertes Interesse an regulierten Vermögenswerten, die als sichere Einnahmequellen dienen können.

Zudem gibt es schon Namen von Interessenten, welche ihrerseits auf das Geschäft mit Mobilfunksendemasten spezialisiert sind. Darunter finden sich Firmen wie Crown Castle, American Tower und SBA.

Einnahmen sollen für den Netzausbau verwendet werden

Die 5 Milliarden Euro, welche die Telekom mit dem Verkauf der Sendemasten einzuspielen gedenkt, sollen in den Netzausbau auf dem europäischen Markt fließen. Was auf den ersten Blick widersprüchlich klingt, ist gar nicht so abwegig: denn nur die Masten werden verkauft, nicht die darauf befindliche Sendetechnik. Um deren Erhalt zu sichern, müssen die Masten allerdings von der Telekom angemietet werden.

1 Kommentar

  1. Sveniano 3. November 2016 Antworten

    Ich würde es nicht machen, denn so sind sie von z.B. Vodafone abhängig, was nicht gut für die Zukunft ist.



 prepaid-flat.net
logo