Verbraucherschutz vordert StreamOn Verbot

Nun, nachdem die Bundesnetzagentur ohnehin längst einen Anhörungsprozess zur StreamOn Option der Telekom gestartet hat, fordern auch die Verbraucherschützer vom Verbraucherzentrale Bundesverband ein Verbot der Option. Die Begründung und unseren Eindruck lesen Sie hier.

Verbraucherzentrale Bundesverband will StreamOn Verbot

Wie Florian Glatzner, Medienexperte des Verbunds, äußerte sehen die Verbraucherschützer die Option StreamOn der Telekom kritisch. Sie fordern, wie bereits diverse Kritiker vor ihnen, ein Verbot der Option.

Netzneutralität gefährdet

Als Begründung gab der Verband an eine langfristige Gefahr der Benachteiligung der Verbraucher und eine Gefahr für die Netzneutralität zu sehen. Innovation werde eingebremst und Mobilfunkpreise werden dadurch nach oben getrieben, dass man StreamOn in günstigen Paketen nur teilweise oder gar nicht nutzen kann.

Da hinkt der Verbraucherschutz hinterher

Telekom - Stream ONDas Anliegen wirkt durchaus gerechtfertigt und die Begründung ergibt Sinn. Vor allem haben wir selbst und viele Kritiker bereits auf diese Aspekte von StreamOn hingewiesen. Sogar die Politik hat eine Überprüfung vor den Verbraucherschützern bereits gefordert gehabt.

Bei aller Berechtigung, welche eine funktionierender Verbraucherschutz hat, so wirkt es auf uns doch, als jage man hier bereits eine tote Beute. Denn für den Moment ist insofern bereits alles getan, dass die Option geprüft wird. Eine zusätzliche Forderung, die man womöglich im Verbotsfall als Erfolg verbucht, hilft dem Verbraucher da auch nicht unbedingt weiter.

 prepaid-flat.net
logo