Vodafone – Andere Anbieter im Netz weiterhin dauerhaft ohne LTE

Was einige der günstigen Discounter oder alternativen Provider am Mobilfunkmarkt voneinander unterscheidet ist in den Augen vieler Kunden nicht ganz zu Unrecht der Zugang zum LTE Netz. Wer nicht bei Vodafone, aber in deren Netz, unterwegs ist muss nun eine bittere Pille schlucken. LTE will Vodafone anderen Anbietern auch weiter verwehren.

Keine Gründe LTE als Vorleistung anzubieten

Vodafone sieht, so der Chef Hannes Ametsreiter persönlich, „keine Gründe dafür LTE als Vorleistung für andere Anbieter bereitzustellen“. Die teure moderne Technik vermarkte man lieber weiterhin selbst. Kunden bei diversen Discountern dürften also vorerst jede Hoffnung begraben.

Es geht nicht nur um Geschwindigkeit

Ein Zugriff aufs LTE-Netz wäre nämlich in jedem Fall ein echter Mehrwert. Hierbei geht es nicht um reine Surfgeschwindigkeiten. Diese sind beispielsweise bei Discountern im o2 Netz ebenfalls auf 50 Mbit/s und weniger gedrosselt. Beim LTE Zugang profitiert man vor allem auch durch geringere Latenzzeiten und eine insgesamt bessere Netzabdeckung sowie oft auch von seltener überlasteten Funkzellen.

Das meinen wir

Vodafone LTEDie Reaktion seitens Vodafone erfolgte hauptsächlich deshalb, weil United Internet (1&1) den Konzern kürzlich kritisiert hatte weil keine Einigung auf einen LTE Zugang für deren Kunden möglich war.

Für die Kunden der Discounter sicherlich ein Ärgernis. Wenn es dann demnächst mit 5G losgehen sollte und mancher Anbieter noch immer bei 3G hängt sehen wir auch die entsprechenden Anbieter dann in der Defensive. Da diese dann über den Preis punkten müssen könnte sich am Ende der Kunde aber wieder freuen.

 prepaid-flat.net
logo