Vodafone: Jedes Jahr ein neues Smartphone mit NextPhone

Das Problem mit den vielen Allnet-Flatrate-Tarifen ist, das man bei 24 monatiger Mindestvertragslaufzeit in der Regel nur aller 2 Jahre ein neues Smartphone erhält. Das ist für den einen oder anderen Technikbegeisterten ein echtes Problem. Wer up to date mit seinen Smartphones sein möchte, will nicht immer 2 Jahre warten um das neueste Modell zu bekommen. Dafür bietet Vodafone derzeit mit NextPhone Zusatzoption eine Lösung. Es ist eine Art Smartphone Wechselangebot. Was das ist und wie man es am besten verwendet, liest man hier.

NextPhone – neues Smartphone jedes Jahr

NextPhone ist eine Tarif-Option, die man bei Vodafone hinzubuchen kann, um bereits nach dem ersten Jahr und nach dem 20. Monat eine Vertragsverlängerung mit neuem Smartphone zu ermöglichen. Für die Option zahlt man 5 Euro pro Monat extra auf einen der Tarife Red M, L und Premium. Alle Tarife bieten ebenso Internet-Flats und 50 GB Online-Speicherplatz in der Vodafone Cloud. Die neue NextPhone-Option ist vorerst lediglich bis 30. Juni erhältlich.
Nextphone Tarifoption - So bucht man ihr
Beim Buchen muss man ebenso ein Smartphone neuerer Generation bestellen. Aber das ist für das anvisierte Klientel eher ein Plus als ein negativer Aspekt. Weiterhin kann man auch die Option fristlos kündigen, wenn man bei einer Vertragsverlängerung mal keinen Gebrauch von ihr macht. Der Haken ist zumeist der, dass man sein Gerät nicht kauft sondern least. Das bedeutet, dass man es nach dem Wechsel Vodafone zurückgeben muss und es dabei nur „normale“ Gebrauchsspuren aufweisen darf. Die Mindestvertragslaufzeit erhöht sich nach jeder Nutzung der Option automatisch um 24 Monate und Vodafone kann nach der zweiten Nutzung von sich aus kündigen. Mehr Details zu NextPhone-Option finden Sie auf der Vodafone Webseite.

Rechenbeispiel: Das neue Samsung Galaxy S5

Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers für das neue Samsung Galaxy S5 (16Gb) beträgt 699 Euro. NextPhone-Kunden können aktuelle Smartphones wie das HTC One M8, das Apple iPhone 5S oder das Samsung Galaxy S5, für jeweils 49,90 Euro in ihren Vertrag einbinden. Dazu zahlen sie weitere 20 Euro auf die monatlichen Gebühren, beim neuen Xperia Z2 29,90 Euro. Berechnet man also die 20 Euro je Monat über den Mindestzeitraum von 12 Monaten plus die 49,90 Euro Anschaffungspreis sowie die 5 Euro pro Monat für die Gebühr, sieht man, dass einen das Leasing des Samsung Galaxy S5 insgesamt 349,90 Euro kostet, bevor man ein weiteres Smartphone erhält. Das gilt auch nur, wenn Vodafone die Rückgabe der Hardware akzeptiert, weil die Verschleißerscheinungen im „normalen“ Maße sind. Das sind also schon einmal die Hälfte des Einkaufspreis. Rechnet man noch die monatliche Gebühr für den Tarif und die Kosten für das Startpaket von 29,90 Euro hinzu, stellt man schnell fest, das da eine ordentliche Summe zusammenkommt, wenn man die Wahlfreiheit haben möchte.
Vodafone Nextphone mit einem Smartphone

Fazit

Wie bereits eingangs erwähnt, hängt der Nutzen dieser Tarif-Option vom Nutzer ab. Das heißt, wenn man zu den Kunden gehört, die regelmäßig die neuesten Smartphones haben möchte, aber gleichzeitig diese nicht immer erwerben will, dann bietet der Tarif eine vergleichsweise günstige Alternative, da man für das Leasen während der Vertragszeit nur die Hälfte zahlt. In diesem Fall ist nur noch die Frage, ob der Tarif zu einem passt. Ist einem aber das immer neueste Modell nicht so wichtig und man bedenkt vor allem die hohen monatlichen Kosten, sollte man es sich lieber nochmal zweimal überlegen, als jedes Jahr die Hälfte der Anschaffungskosten für die neuesten Smartphones zu bezahlen ohne auch nur eines wirklich zu erwerben.

 prepaid-flat.net
logo