Deutsche Telekom: Neue Zugspitz-Seilbahn könnte Mobilfunk beeinträchtigen

Laut der deutschen Telekom könnte die neue Zugspitz- Seilbahn, die sich bereits im Bau befindet, Die Funktion ihrer Mobilfunkantennen, und damit das Mobilfunknetz beeinflussen. Daher läuft gerade eine Klage vor dem Münchner Verwaltungsgericht.

Das Problem

Die Zugspitz- Seilbahn könne nach Einschätzung der Telekom- Tochter Deutsche Funkturm GmbH die Funktion der eigenen Funkantennen beeinträchtigen. Man hätte die Telekom bei der Planung und im Genehmigungsverfahren in Garmisch-Patenkirchen übergangen. Daher klagt nun, nach Baubeginn die Telekom vor dem Verwaltungsgericht München.

Die neue Zugspitz- Seilbahn

Zugspitz-SeilbahnBereits im Dezember 2017 soll die neue Seilbahn, die Besucher in eine Höhe von 2962 Meter befördert, eröffnet werden. Sie soll eine der modernsten ihrer Art werden. Eine echte Attraktion. Vom Eibsee soll die Bahn Besucher bis auf den Gipfel befördern.

Sehr späte Klage

Ganz klar ist nicht, was die Telekom mit der Klage zu solch einem späten Zeitpunkt bezwecken will. Denn die Genehmigungsunterlagen liegen nun schon seit 2014 vor. Die Deutsche Funkturm GmbH meldete sich seinerzeit nicht mit Bedenken zu Wort. Im eigentlichen Genehmigungsverfahren hätte die Telekom kein Anrecht gehabt gehört zu werden. Wie die Zugspitzbahn AG bekannt gab will man einen Prozess dennoch in letzter Minute verhindern und strebt eine außergerichtliche Einigung an. Auch die Deutsche Funkturm GmbH bestätigte auf Nachfrage der Medien, dass eine Einigung bevorstünde und der Prozess gegen die Baugenehmigung wohl nicht zur Verhandlung komme.

 prepaid-flat.net
logo