Multi-SIM-Lösungen im Vergleich: Vodafone UltraCard und RED+

Wer mehrere Sim Karten in einem Vertrag nutzen möchte, der hat die Qual der Wahl. Nicht nur zwischen Anbietern. Vodafone Kunden finden schon beim eigenen Netzbetreiber zwei verschiedene Lösungen mit verschiedenen Vorteilen. Die nennen sich Vodafone Red+ und Vodafone UltraCard. Wir haben die beiden Varianten im Folgenden etwas näher beleuchtet und zeigen auf zu welchem Kunden welcher Tarif passt.

Vodafone UltraCard – Die Lösung für das Zweitgerät

Die ältere Vodafone Multi SIM Lösung ist die Vodafone UltraCard. Hier können bis zu 3 SIM Karten mit einer Mobilfunknummer genutzt werden. Geteilt werden hierbei das Datenvolumen und die Telefonie. Geht ein Anruf ein, dann klingeln auf Wunsch alle verbundenen Geräte. Der Anruf kann dann auf einem beliebigen Gert angenommen werden. Dies bietet sich beispielsweise an, wenn man ein fest verbautes Handy als Autotelefon nutzt oder beispielsweise auf einer Baustelle ein älteres Gerät nutzen möchte ohne gesonderte Nummern zu führen. Wer eine zweite Karte beispielsweise für sein eigenes Tablet nutzen möchte ist hier auch gut versorgt.

Lediglich beim SMS und MMS Empfang und Versand muss man sich vorher festlegen, welches das kompatible Hauptgerät sein soll.

Die Vodafone UltraCard ist ab 3,95 Euro monatlich zu haben und als Multi SIM Lösung bei Vodafone daher auch sehr attraktiv im Preis.

Vodafone RED+ – Multi SIM für Familien

Vodafone - UltraCard und Red+Einen ganz anderen Ansatz der Multi SIM Lösung geht Vodafone RED+. Der Fokus liegt hier klar darauf, dass man mehrere Personen unter einem Vertrag zusammenfassen kann. Daher haben hier auch die bis zu 5 verbundenen SIM Karten jeweils ihre eigene Rufnummer. Was beim Autotelefon noch störend und verwirrend wäre, wenn plötzlich mehrere Rufnummern vorhanden sind, macht Vodafone RED+ Karten zu vollwertig nutzbaren SIM Karten.

Dadurch, dass jedes Familienmitglied eine eigene Nummer hat kann jeder Partner gezielt erreicht werden und auch eigene SMS versenden. Auch eine vollwertige Allnet Flat ist für jeden Teilnehmer möglich. Geteilt wird lediglich das Datenvolumen im Vertrag, Und dies kann das Familienoberhaupt per App flexibel verteilen.

Außerdem gibt es die RED+ Karten in verschiedenen Varianten:

  • Für 15 Euro im Monat ist die Standard Variante RED+ Partnerkarte für Partner oder volljährige Familienmitglieder zu haben. Diese bringt neben dem gemeinschaftlichen Datenvolumen eine vollwertige Allnet Flat für Telefonie und SMS mit.

  • Die Variante für Kinder RED+ Kids ist etwas günstiger und für 10 Euro zu haben. Hier sind lediglich 50 SMS und 200 Freiminuten i Monat enthalten. Dafür sind beim Surfen Kinderschutz-Einstellungen möglich.

  • Wer nur eine zusätzliche SIM fürs Tablet benötigt kann die Variante RED+ Tablet wählen. Mit 5 Euro monatlich die günstigste Variante. Hierbei entfallen allerdings auch alle Leistungen bis aufs gemeinschaftliche Datenvolumen.

Welche Vodafone Multi SIM ist für Sie am besten geeignet?

Am besten geeignet ist unserer Meinung nach für berufstätige, die auf verschiedenen Geräten telefonisch erreicht werden wollen, noch immer die klassische UltraCard. Lediglich bei SMS muss man Abstriche machen. Insgesamt die günstigste Lösung und die einzige, bei der alle Geräte mit einer Nummer verbunden sind. Wenngleich die UltraCard seit Einführung der RED+ Tarife nicht mehr aktiv vermarktet wird, so kann man sie dennoch auch heute noch auf Anfrage bei Vodafone buchen.

Für Familien oder andere Personengruppen, bei denen jeweils individuelle Personen individuelle Bedürfnisse haben, ist eine der RED+ Lösungen die bessere. Einzige Ausnahme stellt hierbei die RED+ Tablet SIM dar. Diese ist etwa einen Euro im Monat teurer, als es eine UltraCard wäre. Hier sollte man für sich prüfen, ob nicht die UltraCard für das gemeinsame Datenvolumen für Tablet und Smartphone die bessere Option wäre.

Wer auf der Suche nach einer Multi-SIM-Lösung im Vodafone Netz ist, findet ab und zu günstige Vodafone Deals bei dealbunny.

 prepaid-flat.net
logo